Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

PARKETTGEFLÜSTER

Für Internetbroker kündigen sich schlechte Zeiten an. Nein, nicht die Kurse brechen wieder ein, aber unerwünschte Werbesendungen per EMail, so genannte Spam, nerven die Kunden und blockieren deren Computer. Bis Ende des Sommers soll jede zweite E-Mail in der EU ein Spam sein, fürchten Fachleute. Mancher Spam kommt aber vermutlich auch von einem Broker. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar