Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

Zeiss streicht 1000 Stellen

Der Elektronik und Optikkonzern streicht rund 1000 Arbeitsplätze in Deutschland. Dabei geht es um mehr als 700 Stellen im Südwesten, 100 in Jena und 180 im Werk Wetzlar. Betroffen sind vor allem die Bereich Halbleitertechnik, das Service Center und die Augenoptik. Noch im Juni hatte es geheißen, 400 der 14700 Stellen müssten aus konjunkturellen Gründen gestrichen werden. dpa

Hornbach steigert Gewinn

Die Baumarktkette hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2003/04 (29. Februar) deutlich zugelegt. Die Erlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21,5 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Der Gewinn erhöhte sich um 50,3 Prozent auf 26,3 Millionen Euro. dpa

Porsche kauft in Leipzig

Porsche hat weitere 73 Hektar Fläche in Leipzig erworben. Das Porsche-Areal vergrößert sich damit auf mehr als 200 Hektar. Auf dem Gelände können sich Zulieferer ansiedeln. In der sächsischen Messestadt produziert das Unternehmen den Cayenne. AP

H&M verdient mehr

Die Bekleidungskette H&M ist nach den ersten neun Monaten auf Erfolgskurs. Der Gewinn stieg im Jahresvergleich um 21,2 Prozent auf 4,1 Milliarden Kronen (rund 460 Millionen Euro). Der Umsatz legte um 7,6 Prozent auf 40,2 Milliarden Kronen zu. dpa

Wachenheim expandiert

Die Sektkellerei Schloss Wachenheim ist Sekt-Marktführer in Frankreich geworden. Wachenheim kaufte den Bacardi-Anteil an der gemeinsamen Getränketochter Cevim. Zugleich tritt Bacardi an die Cevim die Sektmarke „Charles Volner“ ab, die mit einem Jahresabsatz von acht Millionen Flaschen erfolgreichste Sektmarke Frankreichs. dpa

Quelle wächst im Ausland

Quelle und Neckermann wollen in den kommenden fünf Jahren ihre Umsätze inOst-Europa verdoppeln. Im Geschäftsjahr 2002 steigerten die Versender den Nettoumsatz (ohne Mehrwertsteuer) in der Region um 18 Prozent auf 139 Millionen Euro. Tsp

Levis verlässt die Heimat

Der 150 Jahre alte Jeans-Hersteller schließt seine letzten vier Bekleidungsfabriken in Nordamerika. Levis will nicht mehr selbst fertigen und sich auf den Verkauf und das Produktdesign konzentrieren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben