Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

ThyssenKrupp enttäuscht

Der Stahl- und Technologiekonzern Thyssen-Krupp wird sein Gewinnziel von 1,5 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2003/2004 erst ein Jahr später erreichen. Wie Vorstandschef Ekkehard Schulz am Donnerstag sagte, steigerte der Konzern im Geschäftsjahr 2002/2003 (Ende: 30. September), sein Vorsteuerergebnis im Vergleich zum Vorjahr um 75 Prozent auf 734 Millionen Euro. Unter dem Strich blieb dem Konzern ein Jahresüberschuss von 512 Millionen Euro (216 Millionen Euro) übrig. Die Dividende wird um zehn Cent je Aktie auf 0,50 Euro erhöht. tas

Siemens-Handys gefragt

Das Handy-Geschäft des Münchener Technologiekonzerns Siemens ist im ersten Quartal 2003/2004 deutlich besser gelaufen als erwartet. Das teilte Vorstandschef Heinrich von Pierer mit. „Wir sind praktisch ausverkauft“, sagte er. rtr

Streichungen bei Steilmann

Angeblich droht beim Wattenscheider Modeunternehmen Steilmann der Wegfall von 1000 Stellen, berichtet die „Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung“. Dies sei nötig, um den Rest der in die roten Zahlen geratenen Firma zu retten. Betriebsrat und Firmenleitung verhandelten weiter über einen Sozialplan für die Betroffenen. AP

WCM verkauft Commerzbank

Die Beteiligungs- und Immobiliengesellschaft WCM hat ihren Anteil an der Commerzbank von knapp fünf Prozent auf rund 0,5 Prozent reduziert, will den Rest aber behalten. Die Deutsche Bank platzierte am Donnerstag 17,7 Millionen Aktien zum Stückpreis von 16,10 Euro. HB

Hochtief plant Zukauf

Der deutsche Baukonzern Hochtief erwägt eine Übernahme des britischen Regionalflughafenbetreibers TBI. Der mögliche Kauf solle über die Flughafen-Tochter Hochtief Air-Port GmbH abgewickelt werden und bar bezahlt werden, teilte Hochtief mit. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben