Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

AUS DEN UNTERNEHMEN

PorscheChef beliebt

Porsche-Chef Wendelin Wiedeking ist einer Emnid-Umfrage zufolge Deutschlands beliebtester Manager. 71 Prozent der 1001 befragten Anleger trauen ihm zu, den Aktienkurs des Autoherstellers nachhaltig zu steigern, schreibt das „Manager Magazin“. Wiedeking folgen BMW-Chef Helmut Panke (70 Prozent), Siemens-Lenker Heinrich von Pierer, VW-Chef Bernd Pischetsrieder (je 65 Prozent) und Daimler-Chrysler-Boss Jürgen Schrempp (61 Prozent). dpa

Klage gegen France Télécom

Die Firma Millenium hat eine Schadenersatzklage gegen den Mobilcom-Großaktionär France Télécom eingereicht. „Wir haben eine Teilklage über eine Million Euro anhängig“, sagte ein Sprecher des Landgerichts Kiel. Die Millenium GmbH, einst Mobilcom-Aktionär, gehört der Ehefrau des früheren Mobilcom-Chefs Gerhard Schmid und macht die Franzosen für Kursverluste des Büdelsdorfer Mobilfunkers verantwortlich.dpa

Gerling senkt Verzinsung

Die zum Gerling Konzern gehörende Gerling Lebensversicherungs AG wird die Überschussbeteiligung ihrer Lebensversicherungspolicen senken. Die aus Garantiezins und Überschussbeteiligung zusammengesetzte Gesamtverzinsung werde zum 1. Januar 2004 je nach Vertragstyp auf 3,5 bis 4,4 Prozent sinken. Dies seien 0,5 bis 0,7 Prozentpunkte weniger als 2003. Einschließlich der so genannten Schlussgewinnbeteiligung ergebe sich für kommendes Jahr eine Gesamtverzinsung von 4,0 bis 5,0 Prozent. rtr

Investmentbanken legen zu

Die US-Wertpapierbanken Morgan Stanley und Goldman Sachs haben im vierten Quartal 2003 deutlich höhere Gewinne erzielt als im Vorjahreszeitraum. Sie profitierten nach eigenen Angaben von einem starken Anleihengeschäft und einem Anziehen der Aktienmärkte. Morgan Stanley steigerte sein Ergebnis um 42 Prozent auf 1,04 Milliarden Dollar (800 Millionen Euro). Goldman Sachs meldete fast 50 Prozent Zuwachs auf 971 Millionen Dollar. rtr

Colgate kauft Elmex

Die amerikanische Colgate-Palmolive Company hat den Schweizer Zahnpasta-Hersteller Gaba (Elmex, Aronal) übernommen. Der Kaufpreis werde sich zwischen 800 Millionen Franken und 1,05 Milliarden Franken (674,9 Millionen Euro) bewegen, teilte Colgate mit. Dies hänge davon ab, wie viele der ausstehenden Aktien der Gaba Holding AG letztendlich erworben würden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben