Wirtschaft : Kurzmeldungen

-

Renate Berger bekommt 1200 Euro Rente im Monat. Damit liegt sie rund 450 Euro über dem durchschnittlichen Rentensatz. Trotzdem reiche das Geld nicht, sagt sie. Nach Abzug von Krankenkasse, Miete, Strom und Telefon blieben ihr 15 Euro am Tag. Wenn sie dann wie im letzten Monat noch 80 Euro für die Reparatur des Kühlschranks zahlen muss, sind es sogar nur 12,60 Euro.

Ab 2004 wird Berger wegen der Gesundheitsreform noch weniger bleiben. Berger ist chronisch krank: Rheuma. Deshalb war sie bisher von der Zuzahlung bei Medikamenten befreit. Das fällt nun weg. Auch die Praxisgebühren von zehn Euro wird sie jedes Quartal berappen müssen, weil sie regelmäßig zur Untersuchung muss. „Und zum April streicht die BVG das Seniorenticket“, sagt sie. Dann kostet das Bahnfahren pro Monat zehn Euro mehr. Dass ihr Krankenkassenbeitrag um 6,05 Euro im Monat sinken wird, nützt Berger da wenig. Denn allein für Medikamente zahlt sie künftig monatlich 54,16 Euro. dro

0 Kommentare

Neuester Kommentar