Kurzportrait : Ein „Käpsele“ übernimmt den Vorsitz

Seit dem 1. Juli ist Volkmar Denner Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH.

Martin Buchenau

Bosch wird jetzt wieder von einem „Käpsele“ geführt. So nennen die Schwaben Menschen, die intelligent, erfindungsreich und, wenn notwendig, auch unkonventionell sind. Firmengründer Robert Bosch war so einer, Hermann Scholl, der Vater der ABS-Technologie, ebenso. Auch dem 55-jährigen Volkmar Denner geht dieser Ruf voraus. Der promovierte Physiker wäre eigentlich gern Professor geworden. Weil es Mitte der 80er nur Jahresverträge an der Uni gab, und er seiner Familie eine sichere Existenz bieten wollte, ging er als Entwickler zu Bosch. Denner ist verheiratet und hat drei Söhne.

Volkmar Denner ist seit 1. Juli 2012 Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH. Denner wurde am 30. November 1956 in Uhingen geboren, ist verheiratet und hat drei Söhne. Der promovierte Physiker arbeitet seit 1986 für die Bosch-Gruppe.
Volkmar Denner ist seit 1. Juli 2012 Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH. Denner wurde am 30. November 1956 in...Foto: dpa

Sein theoretisches Fundament, meint er, werde ihm bei seiner neuen Aufgabe helfen: „Ich sehe nicht nur ein Phänomen, sondern erkenne die Strukturen dahinter.“ Bosch kennt er gut. Zu Beginn entwickelte er Halbleiter, übernahm auch Sanierungsaufgaben. Seit 2006 ist er in der Geschäftsführung für Automobilelektronik zuständig, unter seiner Führung entstanden das Halbleiterwerk in Reutlingen und die E-Bikes. (HB)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben