Ladenschluss : Freigabe des Ladenschlusses belastet Beschäftigte

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat die Freigabe des Ladenschlusses und die zunehmende Nacht- und Schichtarbeit als familienfeindlich und belastend für die Beschäftigten kritisiert.

Berlin - Die Nachtarbeit in Deutschland liege über dem EU-Durchschnitt, insgesamt arbeiteten 17 Millionen Menschen nachts oder in Wechselschichten, erklärte der DGB-Vorsitzende des Bezirks Berlin-Brandenburg, Dieter Scholz. Dies habe eine Untersuchung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts des DGB (WSI) ergeben. Im Einzelhandel gebe es darüber hinaus kaum noch reguläre Arbeitsplätze.

Berlin hatte als erstes Land den Ladenschluss an Werktagen freigegeben. Bereits am Freitag hatten einige Geschäfte und Kaufhäuser bis Mitternacht, zum Teil sogar rund um die Uhr geöffnet. Durch die Föderalismusreform ist der Ladenschluss vom Bund in die Kompetenz der Länder übergegangen, von denen viele weitere nun eine Freigabe des Ladenschlusses an Werktagen planen. In Nordrhein-Westfalen dürfen die Geschäfte von Dienstag an rund um die Uhr geöffnet bleiben. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar