Wirtschaft : Lamm

Vor dem Osterfest erhöhen die Einzelhändler die Preise

Maurice Shahd

PREIS DER WOCHE

Es gehört zu Ostern wie Hase, Ei oder Feuer: das Osterlamm. Traditionell wird in Deutschland zum Osterfest Lammfleisch verzehrt. Dieser Brauch geht schon auf die Frühzeit des Christentums zurück. Nach der langen Fastenzeit war ein Lamm das erste Stück Fleisch, das die Menschen am Tag der Auferstehung verzehrten. Das Schaf gilt als Symbol für das Leben. So alt wie der Brauch ist die Gewissheit, dass Lammfleisch in den Wochen vor Ostern teurer wird. Nach Angaben der Zentralen Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) kostete ein Kilogramm Lammkeule (frisch, mit Knochen) in der verganenen Woche durchschnittlich 13,04 Euro. In den beiden Wochen davor lag der Preis noch bei 12,81 Euro und 11,31 Euro. „Lammfleisch ist ein typisches Saisonprodukt. Zieht die Nachfrage vor Ostern an, erhöhen die Einzelhändler die Preise“, sagt Elisabeth Linnert von der ZMP. Im vergangenen Jahr lag der Preis für die frische Lammkeule drei Wochen vor Ostern bei 12,60 Euro. Der leichte Preisanstieg sei aber innerhalb der „normalen Schwankungen“, sagt Linnert.

Trotzdem verwundert der Preisanstieg, denn die Erzeugerpreise für Lammfleisch sind deutlich gesunken. Zahlten die Fleischgroßhändler für ein Kilo Lamm im März 2002 noch durchschnittlich fünf Euro, waren es in diesem Jahr ein Euro weniger. Als Grund für den Preisverfall macht die ZMP ein deutlich größeres Angebot aus. Im vergangenen Jahr mussten wegen der Maul- und Klauenseuche viele Lämmer geschlachtet werden. Zudem werden verstärkt neuseeländische Tiefkühllämmer nach Deutschland importiert, was die Preise drückt. Diesen Vorteil geben die Händler aber offenbar nicht an den Verbraucher weiter.

Für den Biobauer und Hofmetzger Johann Rottenaicher aus dem bayerischen Kirchwaidach sind diese Preisbewegungen kein Thema. Bei ihm kostet ein Kilo Lammkeule ohne Knochen 17,40 Euro. Die Tiere werden dafür mit biologisch angebautem Schrot und Soja gefüttert. „Das bringt mehr Muskelfleisch und schmeckt besser“, sagt Rottenaicher. Auch preisbewusste Käufer werden bei dem Biobauern fündig. Das Kilo Fleisch kostet nur 11,90 Euro – wenn man mindestens ein halbes Lamm bestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar