Landesbanken : Kreise: BayernLB und WestLB beraten über Fusion

Vier der acht deutschen Landesbanken brauchten in der Finanzkrise Hilfe. Zwei der vier erwägen nun offenbar eine Verschmelzung - um einem Verkauf der WestLB zuvorzukommen.

Die angeschlagenen Landesbanken BayernLB und WestLB prüfen einen möglichen Zusammenschluss. Das verlautete am Montag aus Banken- und Regierungskreisen.

Die Aufsichtsräte beider Institute würden sich bereits damit befassen. Das Kontrollgremium der WestLB tagt den Angaben zufolge an diesem Montag. Die BayernLB-Aufseher hätten am vergangenen Donnerstag den Plan erörtert. Auf Anfrage wollten sich beide Banken nicht äußern.

Vier der acht deutschen Landesbanken mussten in der Finanzmarktkrise mit Staatshilfen gestützt werden. Darunter ist die WestLB. Sie muss nach den EU-Auflagen mehrheitlich bis Ende 2011 neue Eigentümer bekommen. Der Verkaufsprozess beginnt in Kürze.

Alternativ könnte es nun zu einer Fusion mit der BayernLB oder einer anderen Landesbank kommen. Die BayernLB war durch das Milliardendesaster bei der in Österreich übernommenen Hypo Alpe Adria in Schieflage geraten. Der Handlungsbedarf bei den Landesbanken hat sich auch durch die schärferen „Basel III“-Eigenkapitalregeln erhöht. (sf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben