LANDWIRTSCHAFT IN ZAHLEN : Immer weniger haben immer mehr

In Deutschland

gibt es immer weniger landwirtschaftliche Betriebe. Dafür werden die Höfe immer größer. Das hat die Landwirtschaftszählung des Statistischen Bundesamtes ergeben, deren Ergebnisse am Donnerstag veröffentlicht wurden. Denselben Trend stellen die Statistiker auch bei der Tierhaltung fest. Obwohl es in Deutschland 61 000 Betriebe mit Geflügelhaltung gibt, werden 64 Prozent der Tiere auf nur 9000 Geflügelhöfen gehalten. Bei den Schweinen sind die Verhältnisse ähnlich. Verglichen mit 2007 ist die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland 2010 um 21 000 auf 301 000 gesunken. Parallel dazu sind die von den Bauern bewirtschafteten Flächen von durchschnittlich 52 auf 56 Hektar gestiegen. Die Zahl der Ökolandbetriebe ist gegenüber 2007 um 17 Prozent auf über 16 000 gestiegen. Spitzenreiter sind Brandenburg und das Saarland mit einem Anteil von rund elf Prozent Ökoflächen an der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben