Wirtschaft : Lasten der Fusion

-

Vattenfall Europe, die deutsche Tochter des schwedischen VattenfallKonzerns, hat im Geschäftsjahr 139 Millionen Euro Verlust gemacht. Ein Jahr zuvor wurden noch 191 Millionen Euro Gewinn ausgewiesen. Die unveränderte Dividende von 0,37 Cent wird damit aus der Substanz gezahlt. Grund für den letztjährigen Verlust sind nach Vorstandsangaben die erneut gestiegenen Kosten für die Integration der vier Teilunternehmen Bewag, HEW, Veag und Laubag. Nach früheren Angaben des Unternehmens sind damit aber die Lasten der Fusion weitgehend abgehakt. Im Jahr 2004 will Vattenfall wieder Gewinn machen. Die Bezüge von Vorstand und Aufsichtsrat werden erstmals bekannt gegeben. Konzernchef Klaus Rauscher bekommt 956 000 Euro Gesamtvergütung, davon 650 000 Fixum. Die Gehälter der übrigen fünf Vorstände werden nur pauschal genannt. Jeder von ihnen bekommt im Schnitt 661 000 Euro. Alle Aufsichtsräte erhalten zusammen 700 000 Euro. Differenzierter sollen die Angaben nicht werden, weil damit „keine zusätzlichen Informationen für Investoren verbunden sind“, sagt Aufsichtsratschef Lars Josefsson. Der Corporate Governance-Kodex fordert die vollständige Offenlegung der Bezüge. fo

0 Kommentare

Neuester Kommentar