Wirtschaft : LBB will Engagement bei Beteiligungen kräftig erhöhen

BERLIN (dr).Der deutsche Markt für Unternehmensbeteiligungen verzeichnet derzeit ein starkes Wachstum.Vor allem bei Unternehmen in der Gründungsphase, bei solchen die expandieren wollen, oder bei denen ein Generationenwechsel ansteht, wächst das Interesse.Parallell dazu habe sich auch die LBB Beteiligungsgesellschaft mbH entwickelt, erläuterte Vorstand Markus Müller von Blumencron am Donnerstag vor Journalisten.In Zukunft wolle man sogar noch stärker als der Markt wachsen.

Ziel sei es, die marktführende Position in der Region Berlin/Brandenburg auszubauen.Gemeinsam mit der Tochter LBB Seed Capital Fund GmbH wird sich die Gesellschaft laut von Blumencron im laufenden Jahr an 15 Unternehmen beteiligen.Drei Verträge seien bereits abgeschlossen, fünf stehen kurz vor der Unterzeichnung.Von diesen betreffen drei Unternehmen aus der Region Berlin/Brandenburg.Man investiere nicht nur in junge Firmen sondern vereinzelt auch in sogenannte Turn-around Firmen, sei aber nicht etwa Sanierer für den Mutterkonzern Bankgesellschaft, so Blumencron.Branchenschwerpunkte sind die Informationstechnologie- und Telekommunikation, Dienstleistungen und Medien, Kunstoff- und Energietechnik sowie Konsumgüter und Handel.Gemeinsam mit der LBB Seed Capital, die sich auf junge Technologieunternehmen konzentriert, und dem Bereich Going Public der Bankgesellschaft könnten sämtliche Finanzierungsphasen eines Unternehmens aus einer Hand begleitet werden.Geboten wird auch Coaching beim Controlling.

Eine der Voraussetzungen für die erfolgreiche Expansion war die Erhöhung des Eigenkapitals der LBB Beteiligungsgesellschaft von 30 auf 45 Mill.DM.Im vergangenen Jahr konnte die Gesellschaft elf neue Beteiligungen mit einem Gesamtvolumen von 32,5 Mill.DM eingehen.Die Steigerung des Investitionsvolumens lag damit doppelt so hoch wie das Marktwachstum.Zum Jahresende 1998 hielt die LBB Beteiligungsgesellschaft insgesamt Anteile an 36 Unternehmen mit einer Beteiligungssumme von 72 Mill.DM.

Pro Jahr erreichen die LBB Beteiligungsgesellschaften 300 bis 400 Anfragen, erklärte Blumencron weiter.Üblich sei eine Beteiligung von 15 bis 49 Prozent.Dies entspreche Summen von drei bis zehn Mill.DM.

Jüngstes Beispiel für eine erfolgreiche Beteiligung ist die Vectron System AG.Der Komplettanbieter von "intelligenten" Kassensystemen aus Münster soll Mitte Juni zusammen mit der DG Bank an den Neuen Markt gebracht werden.Auch die 15prozentige Beteiligung an der Mönchengladbacher Schuer ist erfolgreich.Das Life-Science-Unternehmen bietet ein biologisches System zur Abtötung von Keimen in Lebensmitteln an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben