Wirtschaft : LBS Ost stärkt Marktführerschaft

BERLIN (dr).Die ostdeutsche Landesbausparkasse ist auf dem Vormarsch."Mit dem besten Neugeschäft seit ihrem Bestehen hat die LBS 1998 die Marktführerschaft ausgebaut", so der Vorstandsvorsitzende der LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG, Carl Gottfried Rischke, am Dienstag in Berlin.Ihr Marktanteil liege jetzt bei 24 Prozent.Bei den Bausparverträgen erreichte die LBS Ost im vergangenen Jahr ein Plus von 3,8 Prozent auf 150 161.Die Bausparsumme kletterte überproportional um 8,7 Prozent auf 4,44 Mrd.DM.Die durchschnittliche Bausparsumme wuchs im Berichtszeitraum um 4,7 Prozent auf 29 555 DM.Beim eingelösten Neugeschäft wuchs die Zahl der Verträge um 3,0 Prozent auf 144 723 und die Bausparsumme um 7,4 Prozent auf 4,12 Mrd.DM.Allein 43,5 Prozent der eingelösten Bausparverträge entfielen auf den Freistaat Sachsen.

Fast 51 000 Verträge wurden im vergangenen Jahr zugeteilt.Das waren 18,2 Prozent mehr als im Vorjahr.70 Prozent aller Darlehen hatten ein Volumen von über 20 000 DM, 28 Prozent von über 100 000 DM.

Der Bestand an zugeteilten Bausparverträgen erhöhte sich laut Rischke im vergangenen Jahr in der Stückzahl um 20,1 Prozent auf fast 88 000 und der Summe nach um 25,2 Prozent auf 2,6 Mrd.DM.Insgesamt hat die LBS Baukredite in Höhe von rund zwei Mrd.DM bereitgestellt.Zugute kam der LBS Ost der Drang der Bürger in den neuen Bundesländern zum Wohneigentum.71 Prozent der ostdeutschen Bevölkerung tragen sich mit dem Gedanken, eigenen Wohnraum zu kaufen.45 Prozent der Haushalte setzten auf Immobilien als Altersversorgung.Dabei ist Nachholbedarf unverkennbar.Derzeit liege die Eigentumsquote in den neuen Bundesländern bei 31,1 Prozent, in Westdeutschland bei 41,1 Prozent, so die LBS.Für die Realisierung ihrer Vorstellungen von Wohneigentum können die potentiellen Eigentümer lauf LBS-Marktforschung durchschnittlich montalich 1500 DM ausgeben.Bei einem Eigenkapitalanteil von 20 Prozent könnten somit derzeit Objekte bis zu 360 000 DM finanziert werden.

Ablesen läßt sich der Drang nach Wohneigentum und die Bereitschaft dafür Geld zurückzulegen auch beim Spargeldeingang und der Sparintensität.So stieg der Spargeldeingang laut LBS Ost im vergangenen Jahr um 14,5 Prozent auf 1,18 Mrd.DM.Die Sparintensität erreichte in der Berichtszeit das 1,32-fache der vertraglichen Sparrate.An Wohnungsbauprämien wurden den LBS-Sparern in den neuen Ländern insgesamt 21,8 (Vorjahr 8,0) Mill.DM gewährt.138 (128) Mill.DM des Spargeldeingangs waren vermögenswirksame Leistungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar