Lebenserwartung : Baden-Württemberger leben länger als Berliner

Im EU-Vergleich liegt Deutschland bei der Lebenserwartung nur auf Rang neun. Innerhalb der Bundesrepublik gibt es große regionale Unterschiede.

Berlin - Ist es der häufigere Genuss von feinem Riesling oder Spätburgunder, der Baden-Württemberger deutlich länger leben lässt als Menschen in Berlin? Die niedrigere Arbeitslosigkeit oder die größere Zahl von Sonnentagen? Oder haben Südländer vielleicht einfach die besseren Gene als Bewohner der norddeutschen Tiefebene?

Die Antwort lässt Spielraum für Interpretationen. „Wir wissen es leider nicht genau“, sagt Gabriele Doblhammer-Reiter, die Chefin des Rostocker Zentrums für die Erforschung des Demografischen Wandels, in Berlin. Tatsache aber ist: Süddeutsche leben im Schnitt länger als Norddeutsche, wie ihre am Freitag vorgestellte Studie zeigt. Sie stützt sich auf Daten aus dem Jahr 2004, aktuellere gibt es noch nicht. Ob spätere Umzüge aus dem reichen Süden in den Norden die Lebensdauer verkürzen können (oder umgekehrt), verraten die Zahlen leider nicht.

Die Lebenserwartung in Baden-Württemberg ist im Deutschland-Vergleich am höchsten, Frauen werden hier durchschnittlich 83 Jahre alt, Männer dürfen sich auf 78 Jahre einstellen. In Berlin werden Frauen im Schnitt dagegen nur 81,6 Jahre alt, Männer 76,3 Jahre. Die bundesweit niedrigste Lebenserwartung haben Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern: Frauen schaffen laut Statistik 81,4 und Männer 74,5 Jahre. Den Mecklenburgern zum Trost: Die Ostdeutschen insgesamt holen rasant auf. „Der Osten hat sich dem Westen fast angeglichen“, sagt Doblhammer-Reiter. Allein bei Mecklenburger Frauen sei die Lebenserwartung seit 1990 um sieben Jahre gestiegen.

Welchen Anteil Medikamente an der Entwicklung haben, konnte die Demografin nicht klären – dabei hatte die Pharmaindustrie die Studie in Auftrag gegeben. Dass Deutsche heute nur halb so oft an Herzkrankheiten sterben wie vor 26 Jahren, könne an neuen Behandlungsmethoden aber auch an einem bewussteren Lebensstil liegen, meint sie. Gene bestimmten zu einem Drittel die Lebenserwartung.

Im EU-Vergleich liegt Deutschland bei der Lebenserwartung nur auf Rang neun. Weltweit haben japanische Frauen die größte Chance auf langes Leben: Sie werden durchschnittlich 85 Jahre alt. pet

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben