Lebensmittel : So lesen Sie die Packungsangaben

Sie wollen Zucker vermeiden? Dann sollten Sie genau lesen, was auf der Packung steht!

von

„Zuckerfrei“, „-reduziert“, „weniger Zucker“: Was heißt das eigentlich? Die Verbraucherzentrale Bayern klärt auf:

„Zuckerfrei“ heißt nicht: ganz ohne Zucker (0,5 Prozent sind erlaubt) und auch nicht: energieärmer,

„mit (natürlicher) Fruchtsüße“ heißt nicht: „ohne Zucker” oder „zuckerhaltige Zutaten” und auch nicht: besonders natürlich,

„Süße nur aus Früchten“ heißt nicht:

„ungesüßt”. Süße stammt aus Frucht- oder Saftkonzentraten oder aus Zucker, der in Früchten steckt,

„zuckerreduziert“ heißt nicht: „kalorienreduziert”,

„weniger süß“ heißt nicht: „wenig(er) Zucker”,

„für Kinder geeignet“ heißt nicht: besonders wenig Zucker,

„ohne Zuckerzusatz“ heißt nicht: ohne süßende Zutaten,

„weniger Zucker“ heißt nicht: grundsätzlich weniger Zucker als in Produkten anderer Hersteller,

„mit Traubenzucker“ heißt nicht: ein besonders gesunder Zucker; durch die geringere Süßkraft muss unter Umständen sogar mehr verwendet werden.

„mit Fruktose gesüßt“ heißt nicht: besonders gesund oder für Diabetiker besonders geeignet,

„Süße aus Trauben“ heißt nicht: ein besonders gesunder Zucker,

„ohne Zusatz von Süßungsmittel“ heißt nicht: ohne Zucker oder andere süßende Zutaten, lediglich ohne Süßstoffe und Zuckeraustauschstoffe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben