Wirtschaft : Lebensmittelkonzerne: Kraft Foods

su

Kraft Foods, Tochter des Tabakgiganten Philip Morris, macht der Branche vor, wie das Geschäft laufen soll: Der Konzern hat in den vergangenen vier Jahren insgesamt gut zwei Milliarden Dollar Umsatz mit neuen Produkten erwirtschaftet. Diese Innovationsfähigkeit könnte der Konzern jetzt auch auf die Neuanschaffung Nabisco übertragen, meinen Analysten. Die Experten trauen dem Konzern die erfolgreiche Eingliederung Nabiscos zu. Die neue Kraft-Chefin Betsy Holden ist zwar erst seit gut sechs Wochen im Amt, hat aber bereits Erfahrung mit Fusionen: Sie war 1989 bei der Übernahme von General Foods dabei. Ob sie, wie versprochen, 600 Millionen Dollar einsparen wird, bezweifeln einige Branchenbeobachter allerdings. Generell jedoch halten sie Kosteneinsparungen in der wettbewerbsintensiven Nahrungsmittelindustrie für möglich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben