Wirtschaft : Lebensversicherung

-

Wer eine Lebensversicherung (siehe Bericht auf dieser Seite) abschließt, versichert im wahrsten Sinne des Wortes sein Leben. Dies ist auf zwei Wegen möglich. Eine Risikolebensversicherung zahlt beim Tod des Versicherten eine vereinbarte Summe an die Hinterbliebenen – solange der Vertrag läuft. Danach verlieren die Angehörigen ihren Anspruch. Die Beiträge sind meist niedriger als bei der Kapitallebensversicherung. Diese kombiniert eine Risikolebensversicherung, einen Sparplan und gegebenenfalls eine Invaliditätsabsicherung. Die eingezahlten Prämien gehen nach Vertragsende nicht verloren, sondern werden verzinst und ausgezahlt. Die Anbieter unterscheiden dabei zwischen einem garantierten Zins und einer schwankenden Überschussbeteiligung. Viele Deutsche verwenden die Kapitallebensversicherung zur Altersvorsorge. sök

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben