Lebensversicherungen : Kündigung oder Widerruf?

Ein neues Urteil aus Luxemburg kann vielen Kunden einen Ausstieg aus ihren Policen ermöglichen. Wir sagen Ihnen, wie.

von

Der EuGH hat entschieden, dass Kunden ihre alten Lebensversicherungen unter Umständen im Nachhinein widerrufen können. Dann würde der Vertrag rückabgewickelt, das heißt der Kunde bekäme seine gezahlten Beiträge ohne Abzüge zurück. Das ist der Unterschied zu einer Kündigung, bei der das Versicherungsunternehmen einen Teil der Beiträge zurückbehält, um davon die Vertreterprovision, weitere Abschlusskosten und eventuell die Absicherung des Todesfallrisikos zu zahlen. Wie groß der finanzielle Unterschied zwischen Rücktritt und Kündigung ist, lässt sich nur im Einzelfall sagen. Aber: „Je teurer die Versicherung ist und je größer die Absicherung des Todesfallrisikos, desto sinnvoller ist ein Widerruf“, sagt Verbraucherschützer Kleinlein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben