Lehman Brothers : Zwei Dollar für die Mitarbeiter

Zwei Dollar sind die Mitarbeiter der früheren Investment-Bank Lehman Brothers jetzt noch wert - symbolisch gesprochen. Für diesen Preis übernimmt der japanische Finanzriese Nomura die Geschäfte der Pleitebank in Europa und im Nahen Osten.

TokioDer japanische Finanzriese Nomura übernimmt nach einem Zeitungsbericht die Aktivitäten der Pleite gegangenen US-Investmentbank Lehman Brothers in Europa und im Nahen Osten für den symbolischen Preis von zwei Dollar. Der Konzern übernehme dabei allerdings lediglich die Mitarbeiter und nicht die Aktien, Anleihen und anderen Anlagen der Pleitebank, berichtete die Zeitung "Nikkei" am Freitag. Für die Aktivitäten in Asien hingegen zahlte der japanische Finanzriese Nomura 225 Millionen Dollar (153 Millionen Euro), da dort neben den Beschäftigten auch die Handelssysteme und andere Ausstattung übernommen werde, schrieb die Zeitung.

Da Nomura nicht die Anlagen von Lehman übernehme, könne das Institut auch nicht die Konten der bisherigen Lehman-Kunden übernehmen, berichtete "Nikkei" weiter. Es sollten daher nun schnell neue Konten für die alten Lehman-Kunden eingerichtet werden. Die Wall-Street-Bank Lehman Brothers hatte am Montag vergangener Woche Insolvenz beantragt und damit ein weltweites Beben an den Börsen ausgelöst. (eb/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben