Lehrstellenlücke : Über 34.000 Ausbildungsplätze fehlen

Der Mangel an Lehrstellen in Deutschland ist erneut größer geworden. Zum Ende des Berufsberatungsjahres Ende September gab es fast 34.100 mehr Lehrstellenbewerber als Ausbildungsplätze.

Nürnberg - Rund 49.500 Jugendliche standen damit ohne Lehrstelle da, rund 6200 mehr als im Vorjahr, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) mitteilte. Industrie, Handel und Handwerk bildeten zwar deutlich mehr aus. Gleichzeitig sei jedoch die Zahl der Bewerber sprunghaft gestiegen. Die meisten von ihnen hätten sich zuvor mehrfach erfolglos beworben, ihren Wehr- oder Zivildienst absolviert, seien weiter zur Schule oder in eine der vielen Schulungsmaßnahmen der Bundesagentur gegangen. Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) zeigte sich zuversichtlich, dass alle Unvermittelten bis Jahresende noch ein Ausbildungsangebot erhalten. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben