Wirtschaft : Leichtes Umsatzplus erfreut Fleurop Mehr Blumen für Männer sollen Geschäft beleben

-

Berlin Von mehr Blumengrüßen an Männer erhofft sich die Fleurop AG eine Belebung des stagnierenden Geschäfts. „Nur jeder fünfte Mann hat bislang einen Blumenstrauß von einem unserer Boten erhalten, dafür aber jede zweite Frau“, sagte Fleurop-Präsident Ludwig Angeli am Donnerstag in Berlin. „Künftig muss es mehr Gerechtigkeit geben.“ Insgesamt zeigte sich der Blumenservice mit dem Geschäftsergebnis des vergangenen Jahres zufrieden: „In einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld konnten wir das Umsatzniveau stabil halten“, sagte Angeli.

Demnach haben die Floristen 2004 mehr als 3,8 Millionen Blumen-Grüße im Gesamtwert von 67,9 Millionen Euro abgewickelt. Zwar waren das 0,6 Prozent weniger Aufträge als 2003, gleichzeitig stieg aber der Umsatz um 0,3 Prozent. Im ersten Quartal des laufenden Jahres lägen Bestellung und Umsätze um sechs Prozent über dem Vorjahreszeitraum, sagte Angeli. Die positive Entwicklung sei vor allem auf den persönlichen Service und die intensiven Werbekampagnen zurückzuführen. Auch der Internethandel werde immer wichtiger. So sei 2004 jeder vierte Strauß online bestellt worden.

Hinter Fleurop steht die Idee, Blumen innerhalb weniger Stunden an den Empfänger zu bringen. Fleurop liefert die Blumen aber nicht selbst aus, sondern übermittelt den Auftrag an eines der rund 9000 beteiligten Blumenfachgeschäfte vor Ort. 2004 hätten 46 von 1000 Einwohnern in Deutschland einen Fleurop- Gruß erhalten – rein rechnerisch war das jeder 21. Bundesbürger. con/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben