Wirtschaft : Leipziger Messe: Die Geschäftsführung ist zuversichtlich

Die Leipziger Messe blickt auf ein stabiles Geschäftsjahr zurück, in dem entscheidende Weichen für die Zukunft gelegt wurden. "Wir haben im Jahr 2000 die Basis für erfolgreiche Projekte in den nächsten Jahren geschaffen", sagte der Sprecher der Geschäftsführung Werner M. Dornscheidt in Leipzig. So seien vier hochkarätige Veranstaltungen in Zukunftsbranchen geplant. Als Beispiel nannte er die Fach- und Publikumsmesse für elektronisches Entertainment Game.on, die im Jahr 2002 gemeinsam mit den Verband der Unterhaltungssoftware Deutschland ausgerichtet werde. Nach vorläufigen Berechnungen kamen zu den 28 Leipziger Messen des Jahres 2000, darunter sieben Premieren, etwa 10000 Aussteller und mehr als 900 000 Besucher. Einschließlich der Kongresse und Sonderveranstaltungen kamen rund 1,7 Millionen Besucher. Die Geschäftsführung erwarte deshalb für 2000 einen Umsatz, "der dem Messeturnus entspricht". Exakte Zahlen nannte er nicht. Für 1999 wies die Messe bei einem Umsatz von 123 Millionen Mark einen Verlust von 26,4 Millionen Mark aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar