Letzte Chance : Endspurt für Nokia

Die Finnen stellen zusammen mit Microsoft in New York das neue Smartphone Lumia 920 mit Windows Phone 8 vor. Für beide Unternehmen steht viel auf dem Spiel.

von
Bunter Herausforderer: Das Nokia Lumia 920 lässt sich sogar mit Handschuhen bedienen.
Bunter Herausforderer: Das Nokia Lumia 920 lässt sich sogar mit Handschuhen bedienen.Foto: Promo

Berlin - Nokia und Microsoft wollen zu einer Aufholjagd sondergleichen durchstarten. Microsoft-Chef Steve Ballmer kündigte am Mittwoch in New York an, dass nun jährlich „400 Millionen neue Geräte mit Windows 8 und Windows Phone 8“ abgesetzt werden sollen. Nokia-Unternehmenschef Stephen Elop wiederum will mit Handys und Smartphones aus seinem Haus „die nächste Milliarde Menschen mit dem Internet verbinden“. Anlass für die Ankündigungen war die Vorstellung des neuen Nokia-Smartphones Lumia 920 mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 8, das im Laufe des Jahres auf den Markt kommen soll.

Das erste Smartphone mit Windows Phone 8 hatte indes in der vergangenen Woche Samsung auf der Funkausstellung in Berlin gezeigt. Motorola hatte für Mittwoch ebenfalls zu einer Präsentation geladen. Die größte Aufmerksamkeit liegt allerdings auf Apple. Nachdem am Dienstag die Einladungen für eine Pressekonferenz am 12. September verschickt wurden, scheint nun endgültig festzustehen, dass in der kommenden Woche das nächste iPhone vorgestellt wird.

Das Lumia 920 unterscheidet sich unter anderem durch die Foto- und Filmfunktion sowie verschiedene Navigationshilfen von den Konkurrenzprodukten. Die Kamera verfügt über eine optische Bildstabilisierung und kommt selbst mit schwierigen Lichtverhältnissen zurecht. Mit dem City-Kompass können umliegende Orte wie Restaurants, Hotels oder Geschäfte angezeigt werden. Das Display ist selbst bei Sonnenschein ablesbar und lässt sich auch mit Handschuhen bedienen. Zudem lässt sich das Lumia 920 genauso wie das ebenfalls in New York vorgestellte Lumia 820 drahtlos aufladen.

Video: Nokias Lumia überzeugt Börse nicht

„Nokia hat mit dem Lumia 920 gezeigt, dass es ein deutlich anderes Smartphone anbieten kann. Aber Nokia muss dem Verbraucher auch zeigen, dass seine Produkte besser sind“, sagte der Gartner- Analyst Michael Gartenberg dem Tagesspiegel. Für Microsoft sei die Kooperation mit Nokia die beste Chance, „in der mobilen Welt ein relevanter Faktor zu sein und zugleich die Windows-8-Story voranzutreiben“.

Wie nötig das ist, zeigen aktuelle Marktforschungszahlen: Im zweiten Quartal lag der Marktanteil von Windows Phone bei 2,7 Prozent, Apple kam auf 19 Prozent und Android lag mit über 64 Prozent an der Spitze. Immerhin müssen sich Nokia und Microsoft nicht mit Patentprozessen herumärgern. Kurt Sagatz

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben