Wirtschaft : Lexikon: Aktienrückkauf

dro

Mit Aktienrückkäufen können Unternehmen ihre eigenen Wertpapiere an der Börse zurückerwerben und so den Kurs stützen. Nach den Terroranschlägen in den USA nutzten viele Unternehmen diese Möglichkeit um Kursverluste abzumildern. Allerdings ist ein solcher Rückkauf mit Auflagen verbunden. Im "Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich" (KonTraG) ist festgelegt, dass Aktiengesellschaften maximal zehn Prozent ihrer Anteile über die Börse zurückkaufen können. Dazu bedarf es einer Ermächtigung durch die Hauptversammlung, die dann für 18 Monate gilt. Aktienrückkäufe müssen getätigt werden um Bonusptogramme für Mitarbeiter zu ermöglichen, durch sie kann ein Unternehmen aber auch überflüssiges Kapital anlegen oder einen Übernahmeversuch erschweren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben