Wirtschaft : Lexikon: Bruttoinlandsprodukt

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung eines Landes. Das BIP entspricht dem Wert aller Güter, die in einer Periode im Inland produziert wurden, abzüglich des Wertes all der Güter, die als Vorleistungen im Produktionsprozess verbraucht wurden. Berechnet man das BIP zu konstanten Preisen, lässt also die Inflation unberücksichtigt, ist die Entwicklung des BIP ein Anhaltspunkt für die Entwicklung der gesamtwirtschaftlichen Produktivität. Das BIP erfasst auch den Wert aller von Ausländern in einem Land produzierten Waren und Dienstleistungen (Inlandskonzept). Einkommen, das Inländer im Ausland erwirtschaften, dagegen nicht. Darin unterscheidet sich das BIP vom Bruttosozialprodukt (BSP).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben