Wirtschaft : Lexikon: Bündnis für Arbeit

hw

Das Bündnis für Arbeit ( siehe Artikel ), Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit gibt es seit dem 7. Dezember 1998. Beteiligt sind die Bundesregierung, Wirtschaftsverbände und Gewerkschaften. In Arbeitsgruppen und Spitzengesprächen wollen sich die Beteiligten darüber austauschen, wie die Wirtschaft gestärkt werden kann und so neue Arbeitsplätze geschaffen werden können. Zu den Zielen gehören die Senkung der Lohnnebenkosten, eine Reform der Sozialversicherung, der Ausbau flexibler Arbeitszeiten und eine Unternehmenssteuerreform. Die konkreten Ergebnisse sind bislang minimal, da die Gespräche oft durch die gegensätzlichen Interessen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern blockiert werden. Der gegenseitig erhobene Vorwurf lautet, zu wenig für die gemeinsamen Ziele zu tun. Das siebte und bisher letzte Spitzengespräch fand im März statt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben