Wirtschaft : Lexikon: Die letzte Meile

dde

Was sich anhört wie ein Romantitel, bezeichnet in Wirklichkeit die letzten paar hundert Meter von der Vermittlungsstelle zur Telefonsteckdose des Kunden. Obwohl der Telekommunikationsmarkt in fast allen Ländern Europas nicht mehr von Staatsmonopolen beherrscht wird, gehört diese Strecke meist noch den ehemaligen staatlichen Telefongesellschaften - hier zu Lande also der Deutschen Telekom. Auf die Drähte, die zu den Häusern führen, sind aber auch die anderen Anbieter angewiesen. Wie sie die Hauszuleitungen nutzten dürfen und wie der frühere Monopolist dafür entschädigt wird, ist daher heftig umstritten. Um die Nutzungsgebühr für die letzte Meile ganz zu umgehen, suchen die Wettbewerber der Deutschen Telekom zunehmend alternative Wege: Möglich sind Richtfunkstrecken, TV-Kabel oder auch Stromleitungen. Von diesem Konkurrenzkampf profitiert der Kunde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar