Wirtschaft : Lexikon: Dividende

opp

Unternehmen, die als Aktiengesellschaften organisiert sind, schütten einen Teil des nach Abzug von Steuern erwirtschafteten Gewinnes an ihre Anteilseigner aus. Der dabei auf die einzelne Aktie entfallene Betrag wird Dividende (siehe Artikel ) genannt. In Deutschland erfolgt die Auszahlung in der Regel im jährlichen Rhythmus, einige US-amerikanische Firmen schütten auch quartalsweise aus. Die Höhe der Dividende wird meist von Vorstand und Aufsichtsrat vorgeschlagen und von der Hauptversammlung der Aktionäre beschlossen. Im Gegensatz zu US-amerikanischen und britischen Firmen bemühen sich viele deutsche Unternehmen um Dividendenkontinuität. Sie versuchen eine möglichst gleichmäßige Gewinnausschüttung zu gewährleisten, indem sie in guten Zeiten Rücklagen bilden, die sie in einem schlechten Geschäftsjahr an ihre Aktionäre auszahlen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben