Wirtschaft : Lexikon: Fusion

hop

Größere Unternehmen können oft preisgünstiger produzieren als ihre kleineren Konkurrenten. Um ihre Marktstellung zu verbessern, können deshalb zum Beispiel zwei Unternehmen ihren Zusammenschluss beschließen. Die Fusion erfolgt bei Aktiengesellschaften entweder durch einen Aktientausch, bei der die Anteilseigner des kleineren Partners für ihre Aktien Papiere des größeren erhalten. Oder es werden "neue" Aktien aus der Taufe gehoben, gegen die die Altaktionäre aller an der Fusion beteiligten Unternehmen ihre Anteilsscheine tauschen - wie bei Daimler-Chrysler. Probleme bereiten jedoch unterschiedliche Unternehmenskulturen oder Streitereien über die Ausrichtung der neuen Firma. Deshalb scheitern Fusionen oft noch kurz vor Vollendung, weil sich die beiden Managements zwar über den prinzipiellen Nutzen der Fusion einig sind, aber nicht im Detail.

0 Kommentare

Neuester Kommentar