Wirtschaft : Lexikon: Hermes-Bürgschaften

opp

Mit den Hermes-Bürgschaften (Siehe Bericht ) versichert der Bund deutsche Unternehmen gegen mögliche Verluste aus Exportgeschäften. Diese Ausfuhrgewährleistungen dienen vor allem der Förderung deutscher Exporte in politisch und wirtschaftlich instabile Länder der Dritten Welt. Die Vergaberichtlinien lassen jedoch auch Export-Garantien innerhalb Europas zu. Die Übernahme und Abwicklung der Bürgschaften hat der Bund der Hermes Versicherungs AG, einer Tochter des Allianz-Konzerns, übertragen. Diese deckt die mit den Exportgeschäften verbundenen Risiken finanziell ab. Die Entscheidung über die Vergabe der Ausfuhrgewährleistungen wird im so genannten interministeriellen Ausschuss von Vetretern des Auswärtigen Amtes, des Finanz- und des Entwicklungshilfeministeriums getroffen. Generell werden nur Exporte abgesichert, die auf dem privaten Versicherungsmarkt keinen vergleichbaren Schutz erhalten. Der Name Hermes geht auf den griechischen Gott der Kaufleute zurück.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben