Wirtschaft : Lexikon: i-Mode

vis

Wer von den Chancen mobiler Multimedia-Dienste spricht, verweist auf Japan: Dort hat die Mobilfunkgesellschaft NTT-Docomo mit "i-Mode" (siehe Bericht ) großen Erfolg. Der Datendienst läuft seit Februar 1999 und hat heute mehr als 30 Millionen Nutzer. Beliebt ist i-Mode vor allem wegen der großen Auswahl an Unterhaltungsangeboten. Es bietet aber auch Kommunikationsdienste, Informationen und Service. i-Mode ist so konzipiert, dass jeder Inhalteanbieter seine Dienste über die Plattform anbieten kann. Die Einnahmen werden zwischen NTT-Docomo und den Anbietern aufgeteilt. Da in Japan ein anderer Mobilfunkstandard als in Europa verwendet wird, lässt sich i-Mode nicht einfach importieren. In Deutschland wird i-Mode nur von E-Plus vermarktet. I-Mode nutzt die Übertragungstechnik GPRS und später die noch schnellere Datenübertragung via UMTS.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben