Wirtschaft : Lexikon: Interaktives Fernsehen

msh

Beim interaktiven Fernsehen sitzt der Zuschauer nicht nur passiv vor der Glotze, sondern wird selbst aktiv. Dabei ist er nicht mehr auf die festen Sendezeiten der TV-Stationen angewiesen, sondern kann jederzeit Filme oder andere Programminhalte am Bildschirm auswählen. Das interaktive TV verbindet zudem das Fernsehen mit anderen multimedialen Diensten wie dem Internet. Läuft beispielsweise eine Musiksendung, kann der Zuschauer gleichzeitig Infos abrufen oder eine CD bestellen. Voraussetzung dafür sind schnelle Datennetze, mit denen die Zuschauer Daten an die Anbieter senden können. Die Kabelnetze müssen hierfür aufgerüstet werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben