Wirtschaft : Lexikon: Investment Banking

dr

Unter Investment Banking (siehe Bericht ) verstehen die Banker zum einen den Bereich, der sich mit Unternehmensfusionen, Verkäufen und Übernahmen beschäftigt. Dies wird auch als Mergers and Acquisitions (M & A-Geschäft) bezeichnet. Weiterhin umfasst das Investment Banking die Kapitalmarktfinanzierung von Unternehmen. Dies kann die Vorbereitung und Begleitung bei einem Börsengang sein, die Hilfe bei einer Kapitalerhöhung oder die Suche nach neuen Großinvestoren. Dazu zählt auch die Ausgestaltung, Begebung und schließlich die Kurspflege von Unternehmensanleihen. Schließlich ist auch das allgemeine Börsengeschäft im Bereich Investment Banking angesiedelt. Dies ist beispielsweise der Handel mit Aktien und festverzinslichen Anleihen, sowohl im Auftrag und auf Rechnung eines Kunden, als auch der so genannte Eigenhandel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar