LEXIKON   : LEXIKON  

BEHAVIOURAL ADVERTISING

Bei der verhaltensbasierten Werbung werden Verbrauchern auf Webseiten Anzeigen gezeigt, die zu ihrem Profil passen. Die Profile ermitteln die Firmen, indem sie aufzeichnen, welche Webseiten Verbraucher besuchen, was sie kaufen, und welche Links sie verfolgen.

BROWSER

Ein Webbrowser ist ein Programm mit dem man sich im Internet bewegen kann, das also den Zugang ins World Wide Web gewährt. Im Browser werden Webseiten angezeigt.

BROWSER-HISTORY

Die Verlaufsgeschichte des Browsers, die beim Benutzer gespeichert ist, kann von bestimmten Webseiten ausgelesen werden und dient der Datenerfassung. In der History sind besuchte Seiten, Zeiten und Häufigkeit der Besuche abgespeichert. Ein effektiver Schutz besteht darin, die History regelmäßig oder automatisch zu löschen.

COOKIES

Cookies sind kurze Textinformationen, die die Betreiber von Internetseiten auf den Computern ihrer Nutzer speichern. Diese Dateien werden automatisch zwischen dem Browser des Nutzers und dem Server des Betreibers ausgetauscht. Mit Cookies werden Einstellungen von Webseiten gespeichert oder auch Einkaufswagen in Online-Shops verwaltet. Sie können aber auch das Surfverhalten eines Nutzers verfolgen. Cookies können unterschiedlich lang im Browser gespeichert bleiben. Davon unabhängig bietet jeder Browser die Möglichkeit, sich die Cookies anzeigen zu lassen, zu löschen oder das Speichern ganz zu blockieren. Das kann aber die Nutzung mancher Seiten einschränken. Nicht nur der Webseiten-Betreiber, auch Dritte, zum Beispiel Werbetreibende, können Cookies auf einer Seite platzieren. Mit einer Suchmaschine lassen sich Cookies anzeigen:

http://b-versio.verbraucher-sicher-online.de/jcookie/

FLASHCOOKIES

Sie werden über den Flash-Player gespeichert. Das ist eine Erweiterung in Browsern mit der Objekte wie Filme oder bewegte Werbebanner abgespielt werden können. Der Flash Player wird von der Firma Adobe bereitgestellt und ist in so gut wie allen Browsern und Computern vorinstalliert. Flashcookies werden vom Flash-Player selber verwaltet. Selbst wenn ein Nutzer mehrere Browser auf einem Computer verwendet, werden die gleichen Flashcookies ausgelesen. Außerdem ist es recht umständlich, Flashcookies zu löschen oder zu blockieren.

PIXELTRACKING

Als Tracking bezeichnet man im Internet die Beobachtung und Aufzeichnung der Bewegung von Surfern im Netz. Es dient dazu, Bewegungsprofile zu erstellen. Diese Profile werden dann etwa zur Optimierung von Webseiten und für verhaltensbasierte Werbung genutzt. Beim Pixeltracking werden auf den Webseiten Bilder einer Größe von 1X1 Pixel integriert. Diese werden beim Aufruf der Seite geladen und sind mit einer Anwendung verbunden, die es ermöglicht, dynamische Parameter auszulesen – wie zum Beispiel die Aufrufzeit, Verweildauer und Reihenfolge der angeklickten Webseiten. Mit Schutzprogrammen können solche Zählpixel allerdings zum Teil blockiert werden.vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben