Wirtschaft : Lexikon: Lizenzgebühren

hw

Wenn ein Unternehmen Verpackungen herstellt oder vertreibt, ist es nach der Verpackungsverordnung für das Recycling derselben verantwortlich. Deshalb müssen sämtliche Hersteller und Vertreiber von Verkaufsverpackungen Lizenzgebühren ( siehe Artikel ) an das Duale System zahlen, das dann die Weiterverwertung übernimmt. Das Lizenzentgelt bemisst sich nach dem Gewicht der Verpackung und nach der Stückzahl. So muss der Hersteller einer Packung Schokolade pro hergestellter Tafel 0,28 Pfennig Gewichtsentgelt und 0,6 Pfennig Stückentgelt bezahlen. Einerseits finanziert die Duales System Deutschland AG von den Lizenzgebühren die Sammlung, Sortierung und Verwertung von Wertstoffen. Andererseits ist die Gebühr auch ein ökologisches Steuerungsinstrument: Es soll einen Anreiz für die abfüllende Industrie geben, die Verpackung zu reduzieren und zum Beispiel Nachfüllpackungen anzubieten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben