Wirtschaft : Lexikon: Lizenzhandel

mot

Unternehmen können mit Waren und Dienstleistungen handeln - oder mit Rechten und Lizenzen. Medienkonzerne wie die Kirch-Gruppe ( siehe Bericht ) haben die Vermarktung von Fernseh- und Filmrechten als Programmanbieter für das Fernsehen zum Kerngeschäft gemacht. Kirch zum Beispiel verfügt über einer der größten Film- und TV-Bibliotheken der Welt und versorgt Fernsehsender in über 130 Ländern. Rechte- und Lizenzhändler haben in der Regel enge Verbindungen oder Kooperationen mit Filmstudios und Produzenten aufgebaut und so genannte Output-Deals geschlossen. Damit sichern sich die Händler früh den exklusiven Zugang zu Inhalten, die sie - möglichst mit Gewinn - an die TV-Stationen oder Verleiher verkaufen. Wird zu teuer eingekauft oder erweisen sich die Inhalte als Flops, kann das einen Rechtehändler - siehe Kinowelt - in die Schieflage bringen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar