Wirtschaft : Lexikon: Opec

asi

Die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) wurde 1960 gegründet. Dem Rohstoffkartell mit Sitz in Wien gehören heute elf Mitglieder aus Afrika, dem Nahen Osten und Lateinamerika an, deren wichstigstes Exportgut Rohlöl ist. Die Mitglieder des wohl bedeutendsten Kartells verabreden regelmäßig Korridore für den Export von Ölfördermengen, um den Preis innerhalb einer festgelegten Preisspanne stabil zu halten. Seit Jahren streiten die Opec-Länder sowohl miteinander als auch mit Nicht-Opec-Ölexporteuren über Fördermengen und Preise. Zu einem Auseinanderbrechen des Erzeugerkartells ist es jedoch bis heute nicht gekommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben