Wirtschaft : Lexikon: Operativer Gewinn

msh

Der operative Gewinn oder Verlust ist ein anderes Wort für Ebitda (Earnings before Interest, Taxes, Depreciation and Amortization), zu deutsch Ergebnis vor Zinszahlungen, Steuern und Abschreibungen. Vorteil dieser Kennzahl: Außerordentliche Einflüsse wie der Verkauf von Immobilien oder Wertpapieren schließt das operative Ergebnis aus. So galt der Siemens-Konzern lange als "Bank mit angeschlossener Elektroabteilung", weil das Unternehmen seine Bilanzen mit hohen Gewinnen aus Wertpapiergeschäften schönte. Das eigentliche Geschäft von Siemens machte dagegen Verluste. Zwei weitere Faktoren sind nicht im operativen Ergebnis enthalten: Die Verschuldung eines Unternehmens und dessen Steuerbelastung. Analysten können daher anhand des operativen Ergebnisses Firmen aus unterschiedlichen Ländern besser miteinander vergleichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar