Wirtschaft : Lexikon: Schwarzgeld

hop

Muss das Bad neu gemacht werden, dann rufen viele den Handwerker. Der kommt aber immer öfter nicht tagsüber, sondern abends. Steuern und Sozialabgaben zahlt er dann auf seinen Lohn nicht. Er verdient Schwarzgeld (siehe Bericht ). Für den Kunden hat das den Vorteil, dass die Arbeit billig ist. Der Arbeitnehmer hat direkt mehr auf der Hand, denn er nimmt meist mehr als den normalen Nettolohn. Eine andere Variante des Schwarzgeldes stammt aus unversteuerten Finanzanlagen oder aus Straftaten. Langfristig belastet Schwarzgeld die Sozialsysteme stark. Fehlende Sozialabgaben müssen durch höhere Beitragssätze aufgefangen werden. Arbeit wird noch teurer, der Anreiz, Schwarzarbeit in Anspruch zu nehmen, noch größer. Spätestens im Alter wird kaum jemand auf die Leistungen aus den Sozialkassen verzichten können, selbst wenn kaum eingezahlt wurde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben