Wirtschaft : Lexikon: Stämme und Vorzüge

phs

Der Unterschied zwischen Stammaktien und Vorzugsaktien - kurz auch Stämme und Vorzüge genannt - liegt in den jeweiligen Rechten, die sich aus ihrem Besitz ergeben. Inhaber von Stammaktien können auf einheitlich im Aktiengesetz geregelte Rechte zurückgreifen. Dazu gehört besonders das Stimmrecht auf der Hauptversammlung. Der Stammaktionär kann somit über die maßgeblichen Fragen der Unternehmenspolitik mitbestimmen. Ob über die Höhe der Dividende, die Entlastung des Aufsichtsrates oder aber über eine Kapitalerhöhung entschieden wird: der Stammaktionär hat pro Aktie eine Stimme in der Hauptversammlung. Die Ausgabe von Vorzugsaktien lässt hingegen Spielraum für Sonderregelungen. Die am häufigsten getroffene Regelung: Der Vorzugsaktionär verzichtet zugunsten einer höheren Dividende auf sein Stimmrecht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben