Wirtschaft : Lexikon: Umsatzrendite

mot

Die Umsatzrendite ( siehe Bericht ) ist eine wichtige Maßzahl, die angibt, wieviel Prozent des Umsatzes einem Unternehmen am Ende des Geschäftsjahres als Gewinn vor Steuern bleibt. Je höher die Maßzahl, desto stärker ist ein Unternehmen am Markt positioniert und desto leichter kann es Preissenkungen oder Kostenerhöhungen verkraften. Die Umsatzrentabilität verschiedener Unternehmen lässt sich nur eingeschränkt vergleichen, weil sich Branchen und Strukturen der Firmen unterscheiden. Pharmakonzerne haben zum Beispiel in der Regel eine hohe Umsatzrendite, die bis zu 20 Prozent ausmachen kann. Der Grund: Patente erlauben den Konzernen, die Preise für Medikamente weitgehend selbst zu bestimmen. Ganz anders bei Autoherstellern oder im Einzelhandel. Hier sind die Spielräume für Preisdiktate deutlich kleiner, die Umsatzrendite fällt entsprechend geringer aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben