Wirtschaft : Lexikon: Wertberichtigung

tia

Eine Wertberichtigung ist eine Korrektur in der Bilanz eines Unternehmens. Dabei wird der Wert von Vermögensteilen des Unternehmens, die in der Vergangenheit hoch bewertet waren, nach unten korrigiert. Im Fall der Gontard & Metall-Bank, Frankfurt (Main), musste das Geldhaus einen Wertberichtigungsbedarf auf Kredite bekannt geben, nachdem der Wert der Sicherheiten durch die schwache Börse kräftig gesunken war. Die Bank hatte Aktien als Sicherheit für Kredite akzeptiert. Die fälligen Abschreibungen haben mehr als die Hälfte des Grundkapitals aufgezehrt. Diese Wertminderung muss der Betroffene in seinen Büchern berücksichtigen. Dadurch sinkt wiederum sein Gewinn. Die Abwertung kann für jedes einzelne Wirtschaftsgut getrennt oder aber pauschal vorgenommen werden. Man spricht dann von Einzelwertberichtigung oder Pauschalwertberichtigung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben