Wirtschaft : Lexikon: Wirtschaftsprüfer

hin

Aktiengesellschaften, Banken, Versicherungen und Betriebe der öffentlichen Hand sind laut Gesetz dazu verpflichtet, ihre Bilanzen regelmäßig überprüfen zu lassen. Der Grund: Die von den Unternehmen vorgelegten Zahlen haben Einfluss auf den Aktienkurs. Deshalb müssen sich die Anleger darauf verlassen können, dass die Bilanzen der Wahrheit entsprechen. Wahrgenomen wird diese Aufgabe von Wirtschaftsprüfern. Sie unterliegen dabei einer Verschwiegenheitspflicht und dürfen ihre Mandanten nur dann anzeigen, wenn sie sie der Geldwäsche verdächtigen. Vermuten sie einen Betrugsversuch, bleibt ihnen nur die Möglichkeit, ihr Mandat niederzulegen. Diesen Weg ging im Februar 2002 die Gesellschaft KMPG, als sie den Prüfauftrag für das Neue-Markt-Unternehmen Comroad kündigte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar