Wirtschaft : Lexikon: WTO

Die Welthandelsorganisation (World Trade Organisation) wurde am 1. Januar 1995 in Genf offiziell gegründet. Sie löste das Allgemeine Zoll- und Handelsabkommen (GATT) ab. Als Sonderorganisation der Vereinten Nationen dient sie der Gestaltung zwischenstaatlicher Handelsbeziehungen. Die WTO hat derzeit 141 Vollmitglieder, zahlreiche Staaten - darunter China (vgl. Bericht auf dieser Seite) - haben einen Aufnahmeantrag gestellt. Die Organisation wacht bei der Gewährleistung des freien Welthandels über drei Prinzipien: Reziprozität (Prinzip der Gegenseitigkeit), Liberalisierung (Abbau von Zöllen und nicht tarifären Handelshemmnissen) und Nichtdiskriminierung (besonders Meistbegünstigung).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben