Wirtschaft : Liberty Media: Chef sagt Deutschland-Besuch ab

Nach den Terroranschlägen in den USA hat der Chef des US-Medienkonzerns Liberty Media, John Malone, seinen Deutschland-Besuch in der kommenden Woche abgesagt. Die US-Behörden hätten empfohlen, vorerst nicht zu reisen, teilte Liberty mit. Malone wollte zunächst in Berlin politische und wirtschaftliche Gespräche führen und am Dienstag in München auf einer Pressekonferenz über seine Kabel-Pläne in Deutschland informieren. Liberty Media kauft für 5,5 Milliarden Euro sechs regionale Kabelnetze der Deutschen Telekom.

0 Kommentare

Neuester Kommentar