Wirtschaft : Lichtblick für die Leipziger Messe

LEIPZIG (AP).Die Finanzkrise der Leipziger Messe ist offenbar nicht so gravierend wie befürchtet.Oberbürgermeister Hinrich Lehmann-Grube trat am Donnerstag den düsteren Prognosen der vergangenen Monate über den Finanzbedarf der Messegesellschaft für die Jahre 1997 bis 1999 entgegen.Er habe sich von den noch Mitte 1997 angenommenen 342 Mill.DM auf 262 Mill.DM reduziert.Stadt Leipzig und Land Sachsen als Gesellschafter müßten davon 133 Mill.DM zur Verfügung stellen.Den Rest könne die Messegesellschaft selbst aufbringen.Als Grund für die Verbesserung nannte Stadtkämmerer Peter Kaminski den geringeren Finanzbedarf für den Bau des neuen Messegeländes.Es wurde vor knapp zwei Jahren eingeweiht.Auch seien die Aufwendungen für das laufende Messegeschäft 1997/98 nicht mehr so hoch wie in der Vergangenheit.Dennoch müssen die Gesellschafter die Messe dem Oberbürgermeister zufolge noch "geraume Zeit" unterstützen, da sie für die gesamte Region gesamtwirtschaftliche Vorteile bringe.Auch in den vergangenen Jahren habe bereits ein "sehr beträchtlicher Finanzfluß" stattgefunden.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben