LIDL : Ohne Chef

Lidl-Chef Wilfried Oskierski hat seinen Stuhl geräumt. Der Manager habe das Unternehmen bereits verlassen, bestätigte eine Sprecherin des Discounters am Mittwoch in Neckarsulm. Gründe nannte sie nicht. Oskierski war 2003 schon einmal bei Lidl ausgeschieden, damals als Geschäftsführer. Nach einem kurzen Gastspiel bei der EdekaTochter Netto wurde er im Oktober 2005 vom Lidl-Aufsichtsratschef Klaus Gehrig zum Vorstandschef berufen. Das erneute Ausscheiden Oskierskis habe nichts mit der Bespitzelung von Mitarbeitern zu tun, betonte die Sprecherin. Der Discounter hatte deswegen vor zwei Wochen ein Bußgeld von fast 1,5 Millionen Euro akzeptiert. pet

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben