Wirtschaft : Linde steigert Umsatz: Anteil von Aga 936 Millionen Euro

Der Wiesbadener Mischkonzern Linde AG hat auf Grund der erstmaligen Konsolidierung der schwedischen Aga im ersten Halbjahr einen Umsatzsprung verzeichnet. Wie der Anlagenbaukonzern mitteilte, stiegen die Erlöse um 40,5 Prozent auf rund 3,89 Milliarden Euro. Der Gasehersteller Aga habe mit 936 Millionen Euro zum Umsatz beigetragen. Bereinigt um den Konsolidierungseffekt sowie das Arbeitsgebiet Anlagenbau, das abrechnungsbedingt einen Erlösrückgang um 5,3 Prozent verzeichnet habe, sei der Umsatz im Linde-Konzern um 12,5 Prozent auf 3,59 Milliarden Euro gestiegen.

Das operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich den Angaben zufolge um 143 Millionen auf 306 Millionen Euro. Bei einem negativen Finanzierungssaldo von 77 Millionen Euro und Goodwill-Abschreibungen von 52 Millionen Euro ergebe sich ein Ergebnis vor Steuern von 177 Millionen Euro nach 164 Millionen im Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr sei eine Umsatzsteigerung um 35 Prozent auf rund 8,4 Milliarden Euro zu erwarten. Das Ergebnis vor Ertragssteuern soll bei rund 480 Millionen Euro liegen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben