Wirtschaft : Linde stößt Gabelstapler definitiv ab

-

München - Die Gabelstapler-Sparte mit 3,6 Milliarden Euro Umsatz hat beim Dax-Konzern Linde keine Zukunft mehr. Der Verbleib im Unternehmen sei „weder für die Weiterentwicklung des Bereichs noch für Linde insgesamt die optimale Lösung“, sagte Vorstandschef Wolfgang Reitzle am Donnerstag auf der Hauptversammlung. Bisher hatte er die Trennung nur als strategische Option bezeichnet. Mit dem Erlös aus einem Verkauf oder Börsengang will Linde die milliardenschwere Übernahme des britischen Konkurrenten BOC mitfinanzieren.

Von den Aktionären gab es Lob für den Zukauf. Mit der BOC-Übernahme steigt Linde zum weltgrößten Lieferanten für Industriegase auf. Die EU-Kommission verlängerte am Donnerstag die Prüfung der Fusion um zwei Wochen: Eine Entscheidung soll nun bis zum 6. Juni fallen. Reitzle erklärte, dass die Zahl der Verwaltungsstandorte verringert werden soll. Zuletzt war über eine Verlegung des Firmensitzes von Wiesbaden nach München oder Großbritannien spekuliert worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben