Wirtschaft : Lkw–Maut

NAME

Maut ist die generelle Bezeichnung für die Gebühr zur Benutzung von Straßen und Brücken. Die Lkw-Maut (siehe Bericht auf Seite 15) gilt ab dem nächsten Jahr in Deutschland für alle schweren Lastkraftwagen über zwölf Tonnen. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach der zurückgelegten Strecke, wie viel Achsen das Fahrzeug hat und welcher Schadstoffklasse es angehört. Durchschnittlich wird eine Gebühr von 15 Cent pro Autobahnkilometer fällig. Die Abrechnung der Gebühren soll ohne Mautstationen über Ortungs-, Satelliten- und Mobilfunktechnik erfolgen. Die Lkws sollen als Verursacher von Schäden stärker an der Finanzierung der Infrastruktur beteiligt werden. Zudem erhofft sich die Bundesregierung, dass ein größerer Teil des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene verlagert wird. Die zusätzlichen Einnahmen sollen für den Erhalt und den weiteren Ausbau von Verkehrswegen in Deutschland verwendet werden. hin

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben